Glockenläuten und Aufruf zum Gebet

Ab heute sind alle Gemeinden des Bistums Aachen dazu aufgerufen, im Angesicht der Corona-Pandemie täglich um 19:30 Uhr die Glocken zu läuten.

Mit dem Glockenläuten und auch mit dem traditionellen Angelusläuten möchte das Bistum alle einladen, füreinander und ganz besonders für die am Corona-Virus Erkrankten und Verstorbenen und ihre Angehörigen zu beten.

Derzeit sind öffentliche Messen untersagt, dennoch findet während der Corona-Pandemie sonn- und werktags in den Kirchen der GdG Nörvenich-Vettweiß heilige Messen gefeiert. Diese finden ohne versammelte Gemeinde statt. In diesen Messen wird für die Anliegen der Gemeinde gebetet.

Es ist eine ungewöhnliche Situation, in welcher wir aktuell leben. Zu keiner Zeit wurden Gottesdienste in Kirchen untersagt. Außergewöhnliche Situation erfordern jedoch außergewöhnliche Maßnahmen. Nehmen wir das ab Morgen stattfindende Geläut als Anlass, einen Moment inne zuhalten.

Bleibt gesund!
Herzlichen Gruß

Carsten Vieth

Meller Weg wird saniert

Ein Problem weniger. Die Straße entlang des neuen Baugebiets, wird wohl nicht mehr gesperrt werden. Damit entfällt wohl auch zukünftig die Gefahr, dass ein weiteres Mal eine Ausweichhaltestelle eingerichtet werden muss.

Im Ort wird es aber, leider noch nicht datiert, zu einer Sperrung kommen, die Umfahrungen von Wissersheim nötig macht, denn eines ist jetzt sicher – der Meller Weg wird saniert. Damit erfüllt sich einer der sehnlichsten Wünsche vieler Wissersheimer. Die Schotterpiste ist die schnellste Verbindung der Wissersheimer zur Autobahn bzw. nach Erftstadt.

(CV)

Mainacht ist abgesagt

Es geht weiter mit den Absagen

Die Mainacht der Wessescheme Mai Jonge wird nicht stattfinden.

Sollte es die Lage zulassen wird ein Maibaum aufgestellt. Sollte es die Lage nicht zulassen werden die Wissersheimer Junggesellen in Verantwortung für sie Allgemeinheit ein Jahr keinen Maibaum stellen.

Bleibt Gesund!

(CV)

Absage des Dorfputz und des Dorftrödels

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

zunächst möchte ich mich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich freiwillig zur Mithilfe am Dorfputz gemeldet haben.

Die aktuelle Situation um die Covid-19-Pandemie veranlasst mich jedoch, die geplante Veranstaltung „Dorfputz“ abzusagen. Sobald die Situation verbessert ist, werde ich erneut zu einer Aktion aufrufen.

In der Zwischenzeit müssen wir jedoch nicht untätig sein. Die Bundesregierung ruft zur Achtsamkeit auf und so haben wir die Möglichkeit unsere Umwelt in einer anderen Weise wahrzunehmen. Das kann auch darin bestehen, dass man nun vermehrt Spazieren geht. Ich rufe daher dazu auf, vielleicht mal einen Müllbeutel mitzunehmen und zu sammeln. Des Weiteren bietet sich für sportliche das so genannte Plogging an, das bedeutet Joggen und gleichzeitig Müll sammeln.

Zurzeit läuft ein Antrag auf Erteilung von Fördergeldern des Landes NRW. Hiermit sollen Insektenhotels errichtet und Sitzgelegenheiten ertüchtigt werden. Des Weiteren sollen Bete bepflanzt und verschönert werden. Ich habe die Hoffnung, dass wir diese Projekte im Herbst angehen können um unseren Ort nachhaltig zu verschönern.

Ich werde mich bei Ihnen melden, sobald das Projekt weitergeht. Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Carsten Vieth

Ortsvorsteher des Ortsteils Wissersheim

1. Wissersheimer Dorfputz

WENNS SOMMER WIRD, IST‘S ZEIT SAUBER ZU MACHEN

Daher lade ich Euch ein, am 29. März unser Dorf rauszuputzen und fit für den kommenden Sommer zu machen.
 
Mitmachen kann Jeder. Jede Hand wird gebraucht.
Zur weiteren Planung des Dorfputzes bitte ich um Rückmeldung an:
E-Mail: CarstenVieth@gmx.net
Mobil: 0171 / 1685730
 
Ihr werdet in Trupps eingeteilt werden.
Je mehr teilnehmen, desto mehr können wir erreichen.

Frohes neues Jahr

Das neue Jahr hat begonnen, nun befinden wir uns in den 2020er Jahren. Wir hoffen, dass Sie gut ins neue Jahr gekommen sind.

Nachfolgend wollen wir auf die letzten 10 Jahre zurückblicken. In den 2010er Jahren ist in Wissersheim viel passiert:

Weihnachtsbaum für Wissersheim

Der Weihnachtsbaum ist geschmückt und die Wibbelstetze haben super Arbeit geleistet. Bis 18 Uhr geht es weiter.

Ein besonderer Dank geht an Hans Schander, der es sich nicht hat nehmen lassen, einen Weihnachtsbaum zu stiften.

Unser Bürgermeister Timo Czech besuchte mit seiner Familie das Fest. Ich konnte ihm bei dieser Gelegenheit das neue Spielgerät zeigen. Dieses Projekt habe ich seit Jahren verfolgt und es wurde nun in kurzer Zeit umgesetzt. Die Bauverwaltung hat super Arbeit geleistet!

Mehr aus Nörvenich machen, dieser Slogan wird wirklich umgesetzt. Vielen Dank!

Carsten Vieth

Kreuze auf altem Friedhof restauriert

Heute war wieder ein sehr schöner Tag!

Die Mitglieder der Interessengemeinschaft historische Militärfahrzeuge Wissersheim haben Kriegsgräber auf dem alten Friedhof hergerichtet.

Ich bin stolz auf dieses Engagement. In den Gräbern liegen die Verstorbenen des Luftangriffs vom 02. März 1945. Für Wissersheim war der Krieg eigentlich vorbei. Um amerikanische Truppen zurückzuschlagen verübte die deutsche Luftwaffe einen Luftangriff in der Oberstraße. Hierbei verstarben vier Zivilisten. Im hinteren Teil des Bunkers waren auch amerikanische Soldaten, diese blieben unverletzt.

Carsten Vieth

„Bauern“-protest bei Wissersheim

Heute fand in der Nähe der L495 nördlich von Wissersheim ein Mahnfeuer der örtlichen und überörtlichen Landwirtschaft statt.

Die Landwirte demonstrieren gegen strengere Regularien des Bundes für die Landwirtschaft. Ihrer Ansicht nach wird es der deutschen Landwirtschaft unmöglich gemacht wettbewerbsfähig zu arbeiten. Die dafür gegründete Initiative „Land schafft Verbindung – wir rufen zu Tisch!“ organisiert derzeit bundesweit „Bauernproteste“.

Bei dieser Initiative wirken auch Wissersheimer Landwirte mit.