St. Seb. Schützenbruderschaft Wissersheim 1888 e.V.

Die Wissersheimer Bruderschaft wurde im Jahr 1888 gegründet und pflegt seither christliches Schützenbrauchtum im Sinne des Bundes historisch deutscher Schützenbruderschaften.

Wichtige Pfeiler des Vereines sind die Jugendarbeit und die traditionelle Ausübung des Schießsports.

Die Bruderschaft besteht derzeit aus rund 35 aktiven Mitglieder, 15 Jungschützen und weiteren 100 Fördermitgliedern.

Im Jahr 2013 war die Schützenbruderschaft Ausrichterin des Bezirksschützenfestes des Bezirksverbandes Düren-Ost. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde an die 125 jährige Vereinsgeschichte erinnert. Zu Gast waren viele befreundete Bruderschaften aus dem Berzirksverband, sowie aus Erftstadt und Kerpen.

Seit vielen Jahrzehnten pflegt die Bruderschaft intensive Beziehungen zu anderen Schützenvereinen. Wie die meisten Wissersheimer, arbeiteten damals viele Menschen in den Kohlegruben der Region. Hier bildeten sich starke Verbindungen und so besuchte man sich.

1959 wurde dann auch eine Jungschützenabteilung gegründet. Bis heute setzt der Schützenverein auf eine engagierte Jugendarbeit. Neben der traditionellen Nikolausfeier richten die Jungschützen auch das jährliche Ostereierschießen aus. Auch sonst ist die Jugend sehr aktiv. Sie kümmern sich um die Altpapiersammlung in Wissersheim.