Der Postbote von Wissersheim

Anton „Toni“ Heller war über viele Jahre Postbote von Wissersheim. Er ist einer der letzten Postbeamten. Das merkte man ihm aber nicht an, er lief praktisch durchs Dorf und kannte fast alle Ortsbewohner. Ein Kaffee beim Kiosk von Käthe Botz war häufig drin.

Auch nachdem er nun einige Jahre pensioniert ist, hält er den Kontakt zu seinem ehemaligen Zuständigkeitsbereich. Fast auf allen Dorffesten ist er anzutreffen und ist schon mal als Fotograf für seinen Sohn Florian Heller tätig, der Redakteur fürs Nörvenicher Gemeindeblatt ist.

Im Jahr 2018 wurde Toni Bürgerkönig der Wissersheimer Schützenbruderschaft. Mittlerweile findet vor jedem Schützenfest beim jeweiligen Schützen- und Bürgerkönig ein kleiner Umtrunk statt. Da Toni keinen Wohnsitz in Wissersheim hat, boten ihm viele Bürger eine Hofburg an. Die Wahl fiel schließlich auf die Gymnicher Straße. Bei Brigitte Seifferer wurde sich zum Schwätzchen getroffen.

Neben den Tätigkeiten in Wissersheim widmete Toni seiner Freizeit der Feuerwehr. So kam es auch mal vor, dass er zum Feuerwehreinsatz in Postuniform auftauchte, weil er gerade seine Runde drehte. Mittlerweile ist Toni Mitglied der Alters- und Ehrenabteilung und somit nicht mehr Teil der Einsatzabteilung. Er denkt nicht ans Aufhören und ist in der Brandschutzerziehung tätig. Er besucht mit weiteren Kameraden der Feuerwehr Kindergärten und Schulen und lehrt Kindern den Umgang bei Gefahrensituationen.

Habt ihr noch Erzählungen zu Toni, dann rein damit in die Kommentare.

Bleibt gesund!

Herzliche Grüße
Carsten Vieth