Adam der letzte Knecht von Wissersheim

Adam Meurer war das, was man so gerne als Original bezeichnet. Ein Original ist eine Person, die aufgrund besonderer Eigenheiten Bekanntheit erlangt und so in die Geschichte eingeht. So ist es bei Adam in Wissersheim, obwohl er eigentlich Gymnicher ist.

Sein Zuhause hatte er bei der Familie Botz in der Kanisstraße, wo er seiner Leidenschaft für Pferde nachgehen konnte. War er zu Gast beim CHIO in Aachen ging er ohne Hemmnis in die Stallungen. Er war dort kein Unbekannter. Jedermann kannte ihn. Im Dorf gibt es viele Geschichten zu Adam. Lange war mir sein Nachname gar nicht bekannt. Jeder nannte ihn Adam [Ähdem].

Er war auch bei den Jugendlichen beliebt. Jeden Tag drehte er auf seinem Rad unzählige Runden durchs Dorf und rief den etwas älteren Teenagern an der Bushaltestelle einmal folgendes zu: „Na ihr Wichsre, sit ihr üch widder ene am kloppe?“ dieser Ausspruch muss nicht unbedingt ins Hochdeutsche übersetzt werden.

Adam Meurer starb am 15. Juni 2015 im Alter von 80 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit. Jeder der ihn kannte, hat gewiss einige Anekdoten zu ihm auf Lager. Daher gilt es wie Brecht schon schrieb: „Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt“. So wird Adam noch lange leben.

Bleibt Gesund

Carsten Vieth