Wäscherei Prautzsch

Wie Maria bereits in ihrem Beitrag vom 27. Mai über die Familie Zens im Oberdorf schrieb, hatte Wilhelm Zens am Dorfplatz (Schillerplatz) die Gastwirtschaft. Dahinter befand sich ab 1957 die Wäscherei Prautzsch.

Als Kind wurde ich immer hingeschickt, um unsere Damast Tischdecke abzuholen. Auch meine Oma hat ihre Arbeitskittel dort waschen lassen. In der Wäscherei war es warm und die Luft war von den Gerätschaften feucht, es war jedoch nicht unangenehm. Ich konnte gerade über den Tresen schauen. Die Tischdecke wurde in rosa-weißem Papier verpackt und war noch warm vom Bügeln.

In der Wäscherei arbeiteten viele Frauen aus dem Dorf. Man wurde direkt erkannt.

Irgendwann vor einigen Jahren wurde die Wäscherei geschlossen. Ein Teil der Maschinen steht noch heute in den Räumlichkeiten der Wäscherei.

Habt ihr Erinnerungen an diesen Laden, dann schreibt sie in die Kommentare!

Bleibt gesund!

Herzliche Grüße